Echt gute Tipps für Schwetzingen

Jou und herzlich willkommen im ACHAT Hotel Schwetzingen Heidelberg! Übernachten Sie vis-à-vis zum wunderschönen Schlossgarten in Schwetzingen. Von uns aus können Sie sich direkt auf eine Erkundungstour durch die weitläufige Schlossanlage samt malerischen Park begeben.

Unser Hotel bietet Ihnen den idealen Ausgangspunkt, um die Umgebung zu erkunden. Knapp 20 Minuten brauchen Sie jeweils bis in die beschauliche Altstadt von Heidelberg oder in das Zentrum von Speyer. Machen Sie einen Rundgang durch eine der schönen Stadtzentren, werfen Sie einen Blick auf die besten Sehenswürdigkeiten oder stöbern Sie in den Einkaufslädchen.

Besuchen Sie den zum UNESCO-Welterbe zählenden Dom zu Speyer, die berühmte Ruine vom Heidelberger Schloss oder den beeindruckenden Schlosspark von Schwetzingen. In der Region können Sie entspannte Streifzüge durch Grünanlagen machen, aber auch in die Kulturgeschichte eintauchen und interessante Museen besichtigen.

Wir verraten Ihnen die besten Plätze für Ihren Kurztrip und nehmen Sie mit zu den echt guten Sehenswürdigkeiten rund um Schwetzingen, Heidelberg und Speyer!

Echt top: Die besten Sehenswürdigkeiten in Heidelberg, Schwetzingen und Speyer

  • Hoch oben, über der Altstadt thront das Wahrzeichen der Stadt. Mit der Heidelberger Bergbahn gelangen Sie hinauf zu dem imposanten Bauwerk aus rotem Neckartäler Hartsandstein. Die ehemalige Residenz der Kurfürsten von der Pfalz ist heute eine der berühmtesten Ruinen in Deutschland. Sie fiel zunächst Kriegen und Naturgewalten zum Opfer, ein anschließender Brand war dann sein endgültiges Ende. Nur ein kleiner Teil des Anwesens wurde wiederhergestellt und eingerichtet, der größere Teil wird heute als Ruine erhalten. Das Schloss Heidelberg verkörpert die deutsche Romantik. Es werden Führungen angeboten und neben den lohnenswerten Aussichtsterrassen finden Sie hier oben ein Besucherzentrum sowie das Deutsche Apotheken-Museum.

    Adresse: Schlosshof 1, 69117 Heidelberg

Unweit vom Rhein, mitten im Zentrum von Speyer prangt unübersehbar der Prachtbau, der mit vollem Namen „Domkirche St. Maria und St. Stephan“ heißt. 1061 fertig gebaut und geweiht, zählt er heute zum UNESCO-Welterbe und ist weltweit die größte romanische Kirche, die noch erhalten ist. Zudem ist er - neben Mainz und Worms - einer der drei deutschen Kaiserdome. Wenn Sie gut zu Fuß sind, sollten Sie unbedingt einen Blick von der 60 Meter hohen Aussichtsplattform auf dem Südwestturm werfen. Verpassen Sie dabei nicht den Blick in den Kaisersaal mit seinen tollen Fresken. Sie können den Dom zu Speyer auf eigene Faust, mit einem Audioguide oder auch im Zuge einer Führung besuchen. Letztere wird mit verschiedenen Schwerpunkten und in unterschiedlichen Sprachen angeboten.

Adresse: Domplatz, 67346 Speyer

 

 

Im Herzen des Zentrums von Heidelberg finden Sie einen der ältesten Plätze der Stadt mit der Heiliggeistkirche, dem Rathaus und dem Herkulesbrunnen. Nehmen Sie in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants Platz und beobachten Sie das Treiben oder besuchen Sie samstags den Wochenmarkt. Sollten Sie zur Weihnachtszeit in Heidelberg zu Besuch sein, verpassen Sie nicht einen Gang über den schönen Weihnachtsmarkt.

Adresse: Marktplatz, 69117 Heidelberg

 

Neben dem Schloss ist die Alte Brücke eines der bekanntesten Bauwerke und ein Wahrzeichen von Heidelberg. Die 1788 erbaute Bogenbrücke aus rotem Sandstein heißt mit richtigem Namen Karl-Theodor-Brücke. Auf 200 Metern Länge überspannt Sie den Neckar und verbindet die Altstadt mit Heidelbergs Stadtteil Neuenheim. Spazieren Sie durch das Stadttor und über die Brücke, dabei können Sie wunderbar die tolle Aussicht genießen. Einen lustigen Anblick bietet der Heidelberger Brückenaffe. Das Berühren der Bronzestatue soll Glück bringen, versuchen Sie es einfach mal.

Adresse: Am Hackteufel, 69117 Heidelberg

 

 

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeit in Schwetzingen ist das Schloss, welches einst die ehemalige Sommerresidenz der pfälzischen Kurfürsten war. Erkunden Sie das Schloss sowie das Theater auf einer Führung und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen. Auf dem Schlossplatz stehen zwei bedeutende Statuen. Zum einen die Schwetzingen Spargelfrau, die an die Tradition des Spargelmarktes erinnert und das Glücksschwein. Auf diesem sitzen leicht bekleidet Kurfürst Karl Theodor und seine Mätresse. Ein besonderes Herzstück der Schlossanlage ist zudem der weitläufige Schlossgarten.

Adresse: Schloß Mittelbau, 68723 Schwetzingen

 

Echt spannend: Heidelberg, Schwetzingen und Speyer mit Kindern entdecken - Echtis Top Tipps

Dieses interaktive Museum ist ein tolles Ausflugsziel für kleine und große Technikfans sowie Liebhaber von Oldtimern. Erleben Sie die größte Raumfahrtausstellung Europas und staunen Sie über Fahrzeuge, Flugzeuge und Schiffe. Sowohl im Innen- als auch auf dem Außengelände sehen Sie Technik die begeistert: Schauen Sie ein U-Boot von Innen an, werfen Sie einen Blick auf das Space Shuttle BURAN, steigen Sie in eine Boeing 747 und vieles mehr. Seit 1997 gibt es ein weiteres Highlight im Technikmuseum: das IMAX DOME Kino. Die Filme wechseln stündlich und bieten ein wahres Filmerlebnis.

Adresse: Am Technik Museum 1, 67346 Speyer

Ein beliebtes Ausflugsziel für Familien gibt es auf dem Königstuhl über den Dächern von Heidelberg. 1972 wurde inmitten eines großflächigen Waldgebiets ein Freizeitpark gebaut. Tauchen Sie von Mitte März bis Mitte November in eine wunderbare Fabel- und Märchenwelt ein. Besuchen Sie Schneewittchen, Rumpelstilzchen und Co, drehen Sie eine Runde mit der Parkeisenbahn oder testen Sie die anderen Bahnen. Spielflächen und -plätze laden zum Klettern, Hüpfen, Rutschen und Spielen ein. Besonders kleinere Kinder, einschließlich Grundschulalter, kommen hier voll auf ihre Kosten.

Adresse: Königstuhl 5/2, 69117 Heidelberg

Ein ehemaliges Fußballfeld wurde zu einem tollen Freizeitgelände umgewandelt, wo alle Generationen willkommen sind. Es erwartet Sie eine tolle Anlage für Bewegung und Begegnungen mit liebevollen Spielwelten und Bewegungsparcours. Das Alla hopp! Schwetzingen ist eine von insgesamt 19 Anlagen in der Rhein-Neckar-Region. Der Besuch ist kostenlos und sie ist das ganze Jahr geöffnet. Neben den naturnahen Spiel- und Bewegungsgeräten sorgt eine Außengastronomie für das leibliche Wohl.
 
Adresse: Hockenheimer Landstraße 7, 68723 Schwetzingen

Echt gut: geschichtliche und kulturelle Highlights in Heidelberg, Schwetzingen und Speyer

Bis zu eine Million Ausstellungsstücke geben interessante Einblicke in die regionale Geschichte von der Urgeschichte bis heute. Das 1910 eröffnete Museum befindet sich in einem sehenswerten, vierflügeligen Gebäudekomplex mit einem überdachten Innenhof. Neben der Dauerausstellung finden Sie regelmäßig bedeutende Sonderausstellungen sowie Veranstaltungen. Seit 1999 ist hier zudem das Junge Museum ansässig. Ein Kinder und Jugendmuseum, welches historische Themen altersgerecht vermittelt. Zahlreiche Mitmachstationen, interessante Darstellungen und Sonderausstellungen mit beliebten Kinderfiguren sorgen für großen Unterhaltungswert bei den jungen Besuchern.

Adresse: Domplatz, 67346 Speyer

 

Bereits das Barockgebäude der Alten Universität von Heidelberg wird Sie begeistern. Das sehenswerte Bauwerk in der Altstadt ist Teil der ältesten Universität Deutschlands, die es bereits seit 1386 gibt. Machen Sie einen Rundgang durch das hier ansässige Universitätsmuseum, in dem Sie über 600 Jahre Geschichte der renommierten Heidelberger Ruprecht-Karls-Universität finden. Nutzen Sie am besten einen Audioguide, um intensive Einblicke zu bekommen. Zudem können Sie die Aula besuchen, die ein beliebter Veranstaltungsort für Feste, Konzerte und Lesungen ist. Den Namen „Alte“ Universität trägt das Gebäude übrigens, weil der später erbaute Hörsaal, auf der anderen Seite vom Universitätsplatz, offiziell als Neue Universität bezeichnet wird.

Adresse: Grabengasse 1, 69117 Heidelberg

Werfen Sie einen Blick in den ehemaligen, zentralen Bezirk des mittelalterlichen jüdischen Viertels. Hier gab es damals eine bedeutende jüdische Gemeinde. Heute zählt der Judenhof mit der alten Synagoge aus dem Jahre 1100, der Frauenschul (einer Frauensynagoge) und dem hervorragend erhaltene Ritualbad ‚Mikwe‘ zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Besuch des hier ansässigen Museums SchPIRA lohnt sich. Es sind Zeugnisse des jüdischen Speyers im Mittelalter ausgestellt. Für tiefere Einblicke können Sie an einer Führung teilnehmen. Speyer ist übrigens eine der drei SchumStädte, wo Sie einzigartige, vorbildliche Gemeindezentren, Denkmäler und Friedhöfe finden.

Adresse: Kleine Pfaffengasse 22, 67346 Speyer

Wenn Sie das Heidelberger Schloss besuchen, machen Sie unbedingt einen Abstecher in das Deutsche Apotheken-Museum. Dieses ist seit 1957 in einem Teil der noch erhaltenen Schlossanlage beheimatet. Tauchen Sie ein in die Welt der Pharmazie-Geschichte und erhalten Sie faszinierende Einblicke in die Apothekenwelt von der Antike bis ins 21. Jahrhundert. Sie sehen originale Apothekeneinrichtungen wie ein Labor, den Verkaufsraum Offizin aus unterschiedlichen Epochen, unterschiedliche Apothekengefäße sowie den Apothekengarten. Ein besonderes Plus: Der Museumsbesuch ist im Schlossticket bereits inkludiert.


Adresse: Schloss Heidelberg, Schlosshof, 1, 69117 Heidelberg
 

 

 

 

Gehen Sie in der Altstadt auf eine etwas andere Zeitreise. Besuchen Sie das einzigartige Verpackungs-Museum und lassen Sie Kindheitserinnerungen aufleben. Seit 1997 zeigt die kleine Ausstellung in einer ehemaligen, schön restaurierten Kirche, die über hundert Jahre alte Geschichte der Warenverpackung. In der Dauerausstellung sehen Sie über 1.000 Verpackungen und Informationen zu bekannten Marken. Die einzigartige Sammlung wird ergänzt durch regelmäßige Sonderausstellungen.


Adresse: Hauptstraße 22, 69117 Heidelberg

Echt grün: Naturerlebnisse in Heidelberg, Schwetzingen und Speyer

Machen Sie einen Ausflug ins Grüne und fahren Sie mit den Bergbahnen auf den 568 Meter hohen Hausberg von Heidelberg. Die untere Molkenkurbahn gilt als eine der modernsten Bergbahnen Deutschlands und bringt Sie vom Kornmarkt in der Altstadt zum Heidelberger Schloss und weiter bis zur Molkenkur, einer ehemaligen Kuranlage. Von hier aus fahren Sie mit der ältesten Elektro-Bergbahn, der sogenannten Königstuhlbahn, bis auf den Gipfel. Während der Fahrt, aber erst recht von der oberen Bergbahn-Station, bekommen Sie einen fantastischen Ausblick auf Heidelberg und über das Neckartal. Von der Spitze des Königstuhls starten viele Wanderwege sowie ein Walderlebnispfad. Im Sommer lohnt sich der Besuch vom Märchenparadies und der Falknerei.

Adresse Abfahrt untere Bergbahn-Station: Kornmarkt, 69115 Heidelberg
 

 

 

Eine weitere grüne Oase gibt es im Heidelberger Stadtteil Neuenheim. Der zur Universität gehörende Botanische Garten wurde bereits 1593 gegründet und ist somit einer der der ältesten Botanischen Gärten in Deutschland. Der Ursprungsgedanke, einen Heilpflanzen-Garten anzulegen, wurde hinter sich gelassen, denn heute finden Sie zahlreiche Gewächs- und Schauhäuser sowie ein Freiland. Hier können Sie neben einem Herbarium unter anderem tropische Orchideen, Bromelien und Madagaskarpflanzen bewundern. Die Parkanlage ist das ganze Jahr geöffnet und kostenlos zugänglich.

Adresse: Im Neuenheimer Feld 361, 69120 Heidelberg

Die weitläufige Parkanlage in Schwetzingen ist öffentlich zugänglich und ein wahres Schmuckstück. Schlendern Sie durch den Französischen und den Englischen Garten, sehen Sie Tempel, eine Gartenmoschee, zahlreiche Blumen- und Grünanlagen, Springbrunnen und einen Weiher. Besondere Touristenmagneten sind die Zierkirschenallee während der Blütezeit, die jährlich stattfindenden Schwetzinger Festspiele sowie das Lichterfest, welches alle zwei Jahre zu bewundern ist. Ein Besuch im Schlosspark Schwetzingen ist gegen eine Gebühr möglich und lohnt sich. Gut zu wissen: Wir stellen unseren Gästen kostenlose Eintrittskarten für den Schlosspark zur Verfügung.

Adresse: Schloß Mittelbau, 68723 Schwetzingen

 

Erleben Sie die wilde Schönheit der Natur in einer einzigartigen Auenlandschaft. Die Auengebiete bei Speyer sind Altarme des Rheins, die nach der Rheinbegradigung im 19. Jahrhundert zurückblieben. Den Speyrer Altrhein können Sie von April bis Oktober ganz entspannt auf dem Fahrgastschiff ‚Pfälzerland‘ erkunden. Eine solche Altrheinfahrt dauert etwa 1,5 Stunden und bietet 250 Fahrgästen Platz. Lehnen Sie sich entspannt zurück und betrachten Sie Naturschutzgebiete, Mammutbäume, rankende Pflanzen, verschiedene Vogelarten und vieles mehr.

Adresse: Leinpfad, Rheinuferpromenade, 67346 Speyer

Echte ACHAT-Geheimtipps für Heidelberg, Speyer und Umgebung

Eine Stadterkundung in Speyer macht hungrig. Kehren Sie im Traditionscafé Schlosser ein und probieren Sie sich durch leckere, hausgemachte Kuchen und Torten. Das Café gibt es bereits seit 1954 und liegt in der Nähe des Doms. Neben den leckeren hausgemachten Kuchen und Gebäck, werden auch Eis, Frühstück und kleine Mittagsgerichte angeboten.

Adresse: Maximilianstraße 10, 67346 Speyer

Sie mögen es bunt und ausgefallen? Dann streifen Sie durch Heidelbergs Straßen und bewundern an vielen Stellen die kreative Straßenkunst. Gehen Sie mit wachsamen Augen durch die Stadt und Sie werden tolle Kunstwerke, unter anderem an Häuserfassaden, Lärmschutzwänden sowie Stromkästen sehen. Seit 2015 findet sogar regelmäßig ein Street Art Festival statt. Während des sogenannten Metropolink Festivals erstellen Graffiti- und Street-Art-Künstler aus aller Welt wahre Kunstwerke.

 

 

Wenn Sie durch Schwetzingen spazieren, wird Ihnen sicher die ein oder andere originelle Bank ins Auge fallen. Die bunten Motivbänke sind einzigartig und erzählen etwas über die Stadtgeschichte. Machen Sie sich auf einen Stadtrundgang von Bank zu Bank und erfahren einiges über Traditionen und historische Besonderheiten. An die 30 Bänke zählen inzwischen zu diesem spannenden „Storytelling-Projekt“.